Marsa Alam

Die offizielle Informations- &  Ausflugs Buchungsseite

Edfu Darstellung des Kampfes von Gut und Böse

 

Schon um 3000 v.Chr. gab es in Edfu ein Kulturzentrum, das dem Falkengott Horus geweiht war. Der heute zu sehende Horus Tempel wurde erst zwischen 237 und 57 v.Chr. errichtet. Sein mächtiges Eingangstor, der zweitgrößte Pylon nach Karnak, bewachen kolossale Falken aus Granit.

 

An den Wänden sind Kampfszenen zu sehen. Von unschätzbarem archäologischen Wert jedoch sind die Reliefs des jährlichen Siegesfestes. Die dramatischen Bilder stellen den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse dar. Horus (Gut) tritt im Auftrag der Götter an, den gewalttätigen Seth (Böse) der hier sowohl als Krokodil als auch als Nilpferd oder Schwein dar­ gestellt ist zu unterwerfen. Am Ende zerlegen und verspeisen Priester einen Kuchen in Nilpferdform, um den endgültigen Sieg des Guten zu besiegeln.

 

Spannend ist auch das Labor, wo kultische Salben und Parfums gemixt und verwahrt wurden, wie die ausführlich en Rezepte an den Wänden aussagen.